Neues vom Weingut

25.10.2021 | Weinlese 2021

Eine außergewöhnliche Weinlese neigt sich dem Ende zu. Gestern haben wir die letzten Rieslingtrauben geerntet!

Weinlese 2021 - nicht die Einfachste, denn der viele Regen im Sommer hat dazu geführt, dass unsere Ernte dieses Jahr sehr gering ausfällt. Fest steht allerdings: Bei einer kleinen Ernte ist mit einer besonders guten Qualität der Weine zu rechnen! Es bleibt also spannend, wie sich der Jahrgang 2021 entwickeln wird und wir freuen uns nun riesig darauf, im Keller Vollgas zu geben und einen einzigartigen Jahrgang zu kreieren.


05.09.2021 | Eine wunderschöne Zeit geht zu Ende...

Gestern habe ich nach 3 Jahren Amtszeit als Zeller Weinkönigin die Krone an meine Weinprinzessin Johanna Bauer weitergegeben.

Meine Zeit als Weinkönigin war wunderschön und hat mir ermöglicht, meine Heimat mit neuen Augen zu entdecken und wahrzunehmen was für ein Glück ich habe hier zu leben und hierher immer wieder zurückkommen zu können. Ohne das Amt der Weinkönigin wären meine Wurzeln nicht halb so fest und nicht halb so tief, wie die der alten Rebanlagen, die man in unserer Lage Zeller Schwarze Katz finden kann.

Dass ich als Weinkönigin denjenigen etwas zurückgeben konnte, die mein Zuhause Zell zu dem machen, was es ist, macht mich super glücklich und dankbar. Was insbesondere die Zeller Winzer und Winzerinnen in der Steillage und in Zeiten von Wetterextremen leisten ist einmalig, sodass es mir eine große Freude war, für sie und ihre Weine Repräsentantin gewesen zu sein.

DANKE, Eure Laura


02.08.2021 | Update aus dem Weinberg

Noch etwas grün, aber schon sehr vielersprechend sehen die Rieslingtrauben in unseren Lagen in Zell Kaimt aus. Das motiviert bei der Weinbergsarbeit im Sommer und sorgt für Vorfreude beim Winzermeister auf die Ernte im Herbst!


16.07.2021 | Hochwasser die Zweite

Gerade mal 24 Stunden hat es gedauert zwischen ersten Hochwasserwarnungen und einer vollgelaufenen Zeller Innenstadt. 24 Stunden, in denen wir in Zell genügend Zeit hatten, um alle Vorkehrungen zu treffen, um das Schlimmste zu verhindern. In Zell sind wir hochwassererprobt, halten zusammen und geraten nicht in Panik, wenn die Mosel zu Gast in den Weinkeller spaziert. So auch bei uns im Kurtelhof - zum ersten Mal seit 1993 plätschert die Mosel für ein paar Stunden neben unseren Weinfässern dahin. Doch bei uns ist es nur dreckiges Wasser, das ein bisschen Schlamm hinterlassen wird. Keine nennenswerte Schäden und keine Personen, die in Gefahr schweben. Andere Orte in Deutschland hat es weitaus schlimmer erwischt und wir wünschen den Betroffenen ganz viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen!


13.06.2021 | Wattwanderung Mosel Edition?!

Was ist denn hier passiert? Hat da jemand den Stöpsel gezogen? Seit einigen Tagen ist das Flussbett der Mosel teilweise freigelegt, sodass man mitten auf der Mosel einen Spaziergang machen kann. Der seltene Anblick rührt daher, dass aktuell Instandhaltungsarbeiten an den Staustufen rund um Zell vorgenommen werden. 8 von 28 Schleusen werden saniert und gereinigt, wofür dieses Jahr eine Stauabsenkung von rund 2 Metern notwendig ist. Spannend wird es außerdem, wenn am kommenden Mittwoch die rund 9.000 Kubikmeter Wasser allmählich zurückkommen.


31.03.2021 | Spieglein Spieglein

Zell so wunderschön, egal wie man es dreht und wendet. Wenn die Mosel ganz ruhig dahin fließt, entstehen solche schöne Spiegelbilder von Zell.


21.03.2021 | NEUER JAHRGANG

Zwar können auch unsere 2020er Weine die Pandemie nicht aus der Welt schaffen, aber sie können die Stimmung und die Zeit zuhause um einiges verschönern. Mit dem neuen Jahrgang hat es ein ganz besonderer Wein in die Flasche geschafft. Es war ein ruhiges Weinjahr an der Mosel, sodass sich der Winzer besonders viel Zeit für seine Weinberge und den Weinausbau im Keller nehmen konnte. Die Qualität der neuen Weine kann sich daher sehen lassen!

 

21.03.2021 | NEU IM SORTIMENT: Kabinett (Rivaner)

Neu in unserem Sortiment ist die Nummer 12 - ein Zeller Schwarze Katz Kabinett in der Geschmacksrichtung halbtrocken. Das Besondere an diesem Wein ist, dass es sich um einen Rivaner handelt, eine Rebsorte, die durch eine zurückhaltende Säure und einer harmonischen Leichtigkeit charakterisiert werden kann. Ansonsten dürfen wir unsere neuen 2020er Weine in gewohnter Qualität versprechen, die sich durch Frische, Fruchtigkeit und moseltypischen Noten auszeichnet. 

 


30.01.2021 | Hochwasser Saison an der Mosel

Wenn der Pegel an der Mosel wieder steigt, dann pflegen Zeller und Zellerinnen auf Platt zu sagen: "Gugge kumme derf se, awa net esu fiawitzisch säin." Denn das jährliche Hochwasser gehört zum Leben am Fluss dazu und Moselaner lassen sich dementsprechend auch nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Erst wenn der Pegelstand in Trier die 8.90er Marke überschreitet, wird es auch in der Zeller Altstadt Zeit, die Keller und die Geschäfte zu räumen. Laut Prognosen sieht es aber gut für uns aus, sodass man den mobilen Hochwasserschutz weiterhin als Vorsichtsmaßnahme betrachten darf. In Kaimt hingegen ist die Lage schon etwas brenzlicher und auch die Hochwasser-Schautafel an der Fährgasse zeigt, dass es am tiefsten Punkt in Zell ohne die Hochwasserschutzmauer bereits ungemütlich geworden wäre.


16.01.2021 | Rebschnitt während der Vegetationsruhe

Zum Glück wächst uns die Arbeit nicht über den Kopf! Auch wenn wir uns beim Rebschnitt im Frühjahr manchmal ein bisschen strecken müssen… Beim Rebschnitt werden übrigens 80-90 % des einjährigen Holzes entfernt, da die Reben ansonsten zu verholzen drohen. Stattdessen werden lediglich zwei Fruchtruten auserkoren, die den Ausgangspunkt für neue, starke und fruchtbare Triebe darstellen. Damit verhindert man eine Überlastung der Pflanze und reguliert schon jetzt das Verhältnis zwischen Menge und Qualität der späteren Ernte. Das macht deutlich: Nach der Traubenlese ist vor der Traubenlese und auch im Winter haben wir alle Hände voll zu tun.


 24.12.2020 | Fröhliche Wein-nachten!

Wir stoßen auf das Wohl unserer Kunden an und wünschen Euch gesegnete und fröhliche Weihnachten! Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Weinbestellungen und Weihnachtsgrüße, die uns zur Weihnachtszeit erreicht haben. Wir freuen uns, dass Ihr ein Stück Mosel heute unterm Tannenbaum genießen werdet!

 

Eure Familie Simon!


06.12.2020 | Der Nikolaus hat neue Weine gebracht

Pünktlich zu Nikolaus haben die ersten drei 2020er Weine ihren Weg vom Fass in die Flasche gefunden. Kerner, Bacchus und Rotling zeichnen sich durch ihre frühe Reifung  und ihren geringen Säuregehalt aus. Deswegen sind sie nicht wie die Rieslinge auf die Überwinterung im Fass angewiesen und bescheren uns zur feierlichen Vorweihnachtszeit einen ersten Eindruck vom Jahrgang 2020. Wer frische, fruchtige Weine mag, der kommt absofort mit diesen drei Weinen voll auf seine Kosten! Achtung: Der Kerner 2020 trägt ein neues (altes) Etikett, das die Geschichte der Zeller Schwarzen Katz illustriert.


20.10.2020 | Der neue Jahrgang ist geerntet!

Ernte gut - alles gut. Heute, 27 Lesetage später, haben wir unsere letzten Rieslingtrauben geerntet und schließen voller Zufriedenheit das Kapitel H E R B S T 2020. Ein großes Dankeschön gilt unseren fleißigen Erntehelfern und Erntehelferinnen, die tapfer durchgehalten haben und auf die immer Verlass ist. Ihr seid großartig!  Nun, da der letzte Kelter läuft und unsere Weinfässer wieder gut gefüllt sind, beginnt im Anschluss die Arbeit im Weinkeller. Die Gärung ist schon voll im Gange und wir freuen uns auf die Arbeit an den Fässern. Schön, nun wieder festen und flachen Boden unter den Füßen zu haben!


28.09.2020 | Die Rieslinglese steht kurz bevor

Halbzeit in der Weinlese! Die frühen Rebsorten sind soweit alle geerntet, sodass wir uns endlich dem Riesling zuwenden können. Bevor es im Laufe der Woche zurück in den Steilhang geht, müssen die Rieslingtrauben in ihrem Zuckergehalt und Säure gemessen werden. Die Konzentration des Fruchtzuckers kann ganz einfach mithilfe eines Refraktometers und mit ein wenig Beerensaft gemessen werden. So können wir den idealen Zeitpunkt bestimmen, um die Rieslingtrauben auf ihrem Höchststand zu ernten.


11.09.2020 | Start in die Weinlese

Der Herbst ist da! Wir sind heute in die Weinlese 2020 gestartet und haben ein Teil der Bacchus-Trauben nach Hause gebracht. Das Mostgewicht von rund 80 Oechsle und die Menge der Trauben stimmen uns optimistisch, was dieser Herbst für uns und unsere Kunden bereithält.


27.08.2020 | Keltisches Weingelage ABGESAGT

Auch wenn Kelten und Römer keine offizielle Absage des Keltischen Weingelages 2020 verlauten ließen, müssen wir Euch leider mitteilen, dass es an diesem Wochenende in den Kaimter Gassen zu keinem Gelage kommen wird. Ein bitterer Kampf zwischen Kaimter Kelten und Zeller Römern konnte seit jeher mithilfe unseres Weines abgewendet werden. Einen Kampf gegen das Covid-19 Virus kann allerdings weder mit Schwertern, Knüppeln noch mit Wein gewonnen werden. Da hilft nur Abstand wahren und das ist in unserem kleinen Kaimt gar nicht so einfach, sodass wir kein verantwortungsvolles Keltisches Weingelage 2020 stattfinden lassen können.

Auf dass wir uns bald wiedersehen und wie auf den Fotos der letzten Jahre feiern können!


14.07.2020 | Simon Secco

Eine Handvoll Erdbeeren, etwas Minze und unser roter Simon Secco! Mehr brauchen wir gar nicht für die heißen Tage. Erfrischend, fruchtig und einfach gut.


06.07.2020 | Weinfest feiern im Internet

Der Vorteil eines virtuellen Weinfests? Flexibel und das ganze Jahr erhältlich!
Das #ZellerFestgefühl bleibt online und kann jeder Zeit gefeiert werden! Reinschauen lohnt sich, besonders wenn der Königinnenwein Euren Geschmack trifft: 

https://youtu.be/4aRmARFrL7Q?t=2380

Das volle Probenpaket ist übrigens auch weiterhin erhältlich. Mehr Infos dazu gibt's im Zeller Rathaus bei der Touristeninformation!


17.06.2020 | Virtuelles Weinfest

Die Dreharbeiten für das virtuelle Weinfest laufen auf Hochtouren! Ab dem 27. Juni darf Weinfest gefeiert werden - nur eben im Internet.

https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=169542


 

19.05.2020 | Lebendige Moselweinberge

Am kommenden Freitag findet der internationale Tag der biologischen Vielfalt statt und Artenvielfalt wird seit vielen Jahren großgeschrieben an der Mosel. Wer schon einmal durch unseren Zeller Berg gestreift ist, der konnte sich bestimmt schon selbst von den lebendigen Moselweinbergen überzeugen. Der Erhalt von Flora und Fauna liegt den Moselwinzern sehr am Herzen, denn das ist, was eine einzigartige und vor allen Dingen gesunde Kulturlandschaft ausmacht.

Was versteckt sich denn dort in einer unserer Trockenmauern?


12.05.2020 | Zeller Wochenmarkt

Eine echte Bereicherung für unsere kleine Stadt Zell feiert heute auf dem Marktplatz am „Zeller Schwarze Katz“-Brunnen Premiere. Der Zeller Wochenmarkt ist ab sofort jeden Dienstag von 09:00-13:00 Uhr mit frischen Lebensmitteln von Erzeugern aus der Region geöffnet.

Das ist nicht nur für die einheimische Bevölkerung eine tolle Sache, auch Ihr könnt Euch beim nächsten Urlaub in Zell lokal eindecken und ein leckeres Gericht in unserer vollausgestatteten großen Ferienwohnung zubereiten. Den passenden Wein gibt es natürlich auch vor Ort!

Wir finden lokal einfach genial!

PS: Ab dem 18. Mai dürfen wir wieder vermieten!!! Wir freuen uns schon auf Euch!


05.05.2020 | Babytrauben (Gescheine)

Und da sind sie schon: Die Weintrauben 2020!

Zwar noch am Anfang ihrer Reise, aber fängt nicht jeder einmal klein an?


28.04.2020 | Wanderschuhe an!

Normalerweise wäre der Zeller Berg dieses Wochenende voller begeisterter Wanderer gewesen. Doch aufgrund der anhaltenden Corona-Krise wurde auch das „Zeller Schwarze Katz Festival“ dieses Jahr abgesagt. Wandern in den Weinbergen ist zum Glück auch individuell möglich und deshalb haben wir heute einfach mal die Wanderschuhe angezogen und sind über den Steil- und Kletterpfad gen Collis-Türmchen losmarschiert.

Unser Collis-Steilpfad in Zell ist ein Teil der 15. Etappe des sogenannten Moselsteigs, ein 365 Kilometer langer Fernwanderweg mit 24 Etappen. Seit 2014 ist der Moselsteig für Wanderer geöffnet und hat noch im selben Jahr nach den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes das Gütesiegel zum Prädikatswanderweg erhalten. Für geübte Wanderer ist der Moselsteig ein absolutes Muss und eine spitzen Möglichkeit, um die gesamte Mosel kennenzulernen. Doch auch nicht ganz so erprobte Wanderer kommen auf ihre Kosten: schon ein schneller Aufstieg zum Collis verspricht ein klasse Wandererlebnis. Denn Zell ist von oben so schön!


21.04.2020 | Der Dornfelder ist füllfertig

Last but not least! Während unsere Weißweine in den letzten Wochen nach und nach vom Fass in die Flaschen gewandert sind, ist es diesen Monat auch an der Zeit, den Dornfelder füllfertig zu machen. Dazu haben wir eine letzte Probe an den Edelstahlfässern gemacht und unseren Rotwein in den Geschmacksrichtungen trocken, feinherb und mild probiert. Nach der Füllung bedarf es nur noch an etwas Geduld, damit sich der Rotwein abschließend in der Flasche entwickeln kann.

Auch wenn die Mosel eine Riesling-Metropole ist, ergänzen wir unser Weinsortiment durch einige andere Rebsorten. So bauen wir zusätzlich zum Riesling schon viele Jahre Dornfelder sowie Weißburgunder, Bacchus und Kerner an. So vielfältig ist die Mosel, hier ist für jeden etwas dabei!


14.04.2020 | Biologischer Pflanzenschutz

Anstatt Ostereier zu verstecken haben wir diese Woche Pheromone im Zeller Berg verteilt. Die Pheromone imitieren den Duft des weiblichen Traubenwicklers und verwirren das Männchen, sodass er seine Artgenossin nicht mehr ausfindig machen kann. Dadurch kommt es in unseren Weinbergen nicht zur Paarung und zur Eiablage. Das ist äußerst wichtig, weil die Larven des Traubenwicklers den Reben und später den Trauben sehr schaden. Diese Art der vorbeugenden Schädlingsbekämpfung ist zwar ein klein wenig gemein, aber trotzdem eine großartige nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Insektiziden.

 


07.04.2020 | Im Wingert

Nicht nur im Herbst zur Erntezeit sondern das ganze Jahr über wird im Weinberg gearbeitet. In unseren Weinbergen hält Winzerstochter und Moselkind Linda die Stellung. Aktuell heißt es dort „binne“. Das bedeutet, dass die neuen Fruchtruten an der Drahtanlage befestigt werden, damit sie im Laufe ihrer Entwicklung nicht abbrechen. Bei der Einzelstockerziehung werden die Fruchtruten sogar besonders aufwendig stabilisiert und dabei herzförmig festgebunden. Für diese Arbeit bedarf es viel Geduld und auch ein wenig Geschick.

Da momentan das milde Wetter die Knospenbildung fördert und uns die Zeit dadurch im Nacken sitzt, hat der Winzermeister Hans Simon heute persönlich in der Steillage mitangepackt. Homeoffice ist und bleibt da leider keine Option.

 


01.01.2020 | Frohes Neues Jahr!

Liebe Kunden,

auch wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr 2020! Ein neues Jahr startet zumeist mit einigen guten Vorsätzen, Plänen, Wünschen und Erwartungen- besonders wenn das letzte Jahr vielleicht mal nur ein mittelmäßiger Tafelwein war. Nicht jedes Jahr kann zu einer Spätlese werden, aber wir wünschen Ihnen, dass sich dieses Jahr hervorragend entwickelt wie die Fässer in unserem Weinkeller. Vielleicht haben Sie sich vorgenommen im neuen Jahr mal etwas spontaner zu werden, denn der Trend geht ja sowieso in Richtung Spontanvergärung. Vielleicht haben Sie sich auch dazu entschlossen, es dieses Jahr mal so richtig knallen zu lassen und aus dem Jahr 2020 einen spritzigen Moselsekt zu machen. Vielleicht haben Sie sich vorgenommen, dass Jahr langsam und gemütlich anzugehen, anstatt einen steilen Aufstieg hinzulegen. Egal ob Sie ihr Jahr zu einer Flach- oder Steillage machen, wir wünschen Ihnen ganz viel Erfolg dabei! Und das Beste ist, dass etwas altbewährtes immer mit dabei ist: ein leckerer Riesling im Glas, mit dem wir auf die schönen Momente im Jahr anstoßen können.

In diesem Sinne, Zum Wohl!


29.06.2018 | Krönung der Weinkönigin Laura Simon

Die Stadt Zell Mosel hat eine neue Weinkönigin!

Nachdem Laura als Weinprinzessin bereits ein Jahr den Zeller Wein repräsentierte, trägt sie nun zwei weitere Jahre die Krone für Zell. Zum Wohl!